blind
blind
blind blind blind
blind
home deko
deko
 
blind    
blind
blind blind blind
   
blind blind blind

Künstler V.A.
Titel Le Café Abstrait Vol. 10

INFO
Ich habe über die Jahre so viele unterschiedliche Orte besucht, durfte fantastische Musiker kennenlernen, traf auf smarte Produzenten und coole DJs. Ich bin wirklich glücklich über das Privileg, seit fast zwei Jahrzehnten auf dieser unglaublichen Reise sein zu dürfen." Wenn Raphaël Marionneau von den Türen berichtet, die ihm seine Compilation-Serie "le café abstrait" geöffnet hat, ist er glücklich. Nun liegt mit Volume 10 die Jubiläumsausgabe vor: "Aus diesem Anlass sollte es etwas Besonderes sein, der Sound einzigartig und gleichzeitig emotional. Dafür habe ich mir drei musikalische Welten ausgedacht: Es gibt eine Ambient-Kollektion, eine Downbeat-Selection, und ein Album mit von Klassik inspirierter Klaviermusik."

"le café abstrait" ist ein echtes europäisches Konzept, innovativ und nachhaltig zugleich. Inhaltlich der elektronischen Musikszene der siebziger und achtziger Jahre, man denke an Jean-Michel Jarre oder Klaus Schulze, zugewandt ist es gleichzeitig von den Ambient- und TripHop-Sounds der Ibiza-Szene in den Neunzigern inspiriert. Diese Stile werden zu einem zeitlosen Klangbild für das neue Jahrtausend verschmolzen. Eine CD reicht logischerweise bei weitem nicht aus, um ein vollständiges Bild zu malen. "Es war ein großer Spaß für mich, endlich einmal alle Farben nutzen zu können," freut sich Raphaël Marionneau. "Alle beteiligten Künstler sind Europäer, und alle sind aktiv am Produzieren. Sie haben unterschiedliche Backgrounds. Einige sind neu dabei, andere gern gesehene Stammkunden, und manche sind einfach Pioniere der elektronischen Musik."

Als Marionneau, der ursprünglich aus Nantes in Frankreich stammt, seine musikalische Reise im Umfeld des Hamburger Mojo Clubs in den neunziger Jahren begann war das Konzept eine Herausforderung. "Obwohl es mir immer um Entspannung und Offenheit ging, galt ich lange Zeit als Underground," erinnert sich Marionneau. "Die Jubiläums-Ausgabe soll die gesamte Bandbreite seit diesen Anfängen repräsentieren. Alle Tracks haben irgendeine Verbindung zu den Orten, an denen ich mit 'le café abstrait' auftrat. Es gibt Musik für die entspannten Tage am Strand. Danach kommen die clubbigen Sounds für den Sonneuntergang. Die besonnene Auswahl der Klaviermusik passt dann perfekt zum Frühstück am Sonntagvormittag."

Der französische Produzent Sambox eröffnet "le café abstrait Vol. 10" mit "L'Océan Café". Philippe Legrand, Julien Auclair und der Akkordeon-Virtuose Daniel Mille, der hier den "Place Sainte-Catherine" beiträgt, führen das frankophile Thema fort. Während Ambient-Aktivist Der Waldläufer mit "Flores" auf einen Cosmic-Trip geht, bindet sich der griechische Psy-Trance-Produzent SoulCraft mit "The Change" perfekt ein, bevor der UK-Sekrechtstarter und Ninja-Tune-Künstler Bonobo mit seinem Klassiker "Black Sands" die erste CD abschließt.

CD2 wartet mit einigen bekannten Namen auf. A Reminiscent Drive sind mit "Life Is Beautiful" vertreten, einem Geheimfavoriten der Downbeat-Ära. James Murray aus London steuert das trippige "Floods" bei, der dänische Künstler Lennart Krarup alias Ibizarre liefert das magische "One World". Marionneau lud zudem alte Bekannte der bisherigen Ausgaben von "le café abstrait" wie Bob Holroyd ein. Auch Normen Flaskamp und sein Projekt Solee sind Wegbegleiter früherer Tage: "Unsere Pfade haben sich oft gekreuzt, insofern freut mich seine Mitwirkung besonders." Pass Into Silence schließlich, die auf dem renommierten Label Kompakt veröffentlichen, beenden die zweite CD mit "Iceblink" in standesgemäßer Qualität.

Die Klaviermusik auf CD3 war Marionneau ein besonderes Anliegen. "Hier sind einige fantastische Newcomer vertreten, zum Beispiel Fragments. Aber auch exklusive Tracks wie 'Sylt' von Marcel Lichter. Generell ist es ein sehr pures, unmittelbares Set." Trance- und Techno-Pionier Ralf Hildenbeutel hat mit "Lucy's Dream" und ".... Like Raindrops In A Lake" zwei Highlights auf Lager. Nils Frahm, einer der bekanntesten zeitgenössischen deutschen Pianisten, ist mit dabei, wie auch die schwedisch-deutsche Künstlerin Ann-Helena Schlüter, die bereits mehrere Klassikpreise gewann.

Mit "le café abstrait Vol. 10" geht Raphaël Marionneau einen großen Schritt in die Zukunft. Die Veröffentlichung eines 3CD-Sets ist in der heutigen Zeit digital vergänglicher Streams nicht selbstverständlich. "Ich weiß, dass es kein alltäglicher Release ist,” bekennt Raphaël Marionneau. "Er gibt mir die Möglichkeit zum Rückblick. Gleichzeitig kann ich die Gegenwart ausgiebig beleuchten, meinen Hörer weit mehr als eine Momentaufnahme bieten und hoffentlich einen bleibenden Eindruck von dem hinterlassen, was 'le café abstrait' bedeutet."

 

blind blind blind
blind
back
 
     
     
     
deko
blind
blind
blind
blind







 
 
blind HOME | NEWS | LABEL | ARTISTS | COMPILATIONS | TOURDATES | MP3 | CONTACT | IMPRESSUM